cocos philosophy

style is more than fashion

Travel Diary: Verona

cp-verona-1

So klein und doch so atemberaubend schön! Verona ist ein kleines Goldstück in puncto City-Trips. Zwar besitzt die Stadt nur um die 250.000 Einwohner, dies hat aber keinerlei Einbußen in Sachen Sehenswürdigkeiten oder Historie. Ganz im Gegenteil, denn die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist absolut eine Reise wert. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich im Herbst von Giovanni Rana nach Verona eingeladen wurde. Und da man über Verona weit mehr als nur über erstklassige Pasta berichten kann, gibt es heute noch dazu einen kleinen Reisebericht. 

cp-verona-10

Nicht umsonst hat Shakespeare als Schauplatz des wohl berühmtesten Liebes-Dramas der Literatur in Verona gewählt. Noch heute strömen unzählige Touristen zu dem kleinen Balkon, unter dem Romeo seiner geliebten Julia die ewige Liebe geschworen hat. Und natürlich haben wir uns das auch nicht entgehen lassen. Doch von vorne: Verona ist vor allem im Frühling und Herbst super für einen kurzen City-Trip geeignet. In dieser Zeit ist es nicht ganz so heiß und man kann herrlich die vielen Gassen und Straßen in Verona erkunden. Zu Fuß ist man in der italienischen Provinzstadt sowieso am besten unterwegs. So kann man auch die vielen Sehenswürdigkeiten ganz in Ruhe erkunden und genießen. Tipp: Am Besten nimmt man sich einen privaten Führer und entdeckt so die vielen historischen Gebäude und Gemäuer. Die Guides haben meist viele Anekdoten und kleine Geschichten zu erzählen und zeigen einem auch Schauplätze fernab vom Massentourismus. Doch auch die Hauptsehenswürdigkeiten wie etwa die Piazza delle Erbe, die Scaligero Brücke, das Castelvecchio, das Teatro Romano und natürlich die Arena von Verona sollte man sich nicht entgehen lassen. Genauso wie natürlich den Balkon vom Romeo und Julia, die Chiesa die San’Anastasia oder die Porta dei Borsari sind absolut sehenswert. 

cp-verona-6

cp-verona-8

Und auch kulinarisch kommt man in Verona voll und ganz auf seine Kosten, vor allem, wenn man italienische Pasta und Pizzen liebt. Low Carbs-Fans sind hier allerdings in der falschen Stadt. Super leckeres Essen gibt es zum Beispiel in der Bottega Vini. Bei einem Besuch sollte man sich unbedingt den grandiosen Weinkeller mit seinem sehr gemütlichen und privaten Dinner-Tisch anschauen und ggf. dort auch speisen. Hier haben Wein-Liebhaber die Qual der Wahl, denn die Weinkarte beinhaltet über 185 Seiten erlesene Weine aus aller Welt. Wer es etwas schlichter und stylischer mag, sollte eine Pizza im Du de Cope essen. Das äußerst gemütliche Restaurant ist unweit des Amphitheaters und bietet super leckere Pizzen, ebenso wie das Santa Felicita. Und was wäre ein City-Trip ohne Shopping? Auch das kann man in Verona nur allzu gut. In den Einkaufspassagen findet man sowohl große internationale Modeketten als auch viele Designer-Stores und kleine Boutiquen. Vor allem letztere sind unschlagbar und beherbergen viele tolle Klamotten und Accessoires, die sich von dem allseits bekannten Mainstream unterscheiden. Nach einem langen und anstrengenden Tag voller Sightseeing und Shopping möchte man dann nur noch ins Bett fallen. Perfekt für ein verlängertes Wochenende in Verona ist etwa das 5-Sterne-Hotel Palazzo Victoria – für mich eines der schönsten Hotels mit perfekter Lage in Verona.

cp-verona-7

cp-verona-3

#Sightseeing: Piazza delle Erbe, Scaligero Brücke, Castelvecchio, Teatro Romano, Arena von Verona, Balkon vom Romeo und Julia, nChiesa die San’Anastasia, Porta dei Borsari

#Food: Bottega Vini, Du de Cope, Santa Felicita

#Hotels: Palazzo Victoria

#Shopping: Via Mazzini, Via Borsariund, Via Capello. 

#Unbedingt machen: Private Sightseeing Tour

cp-verona-11

cp-verona-9

cp-verona-3

cp-verona-2

cp-verona-4

cp-verona-5

Bilder: ©Coco’s Philosophy

 

Leave a reply