cocos philosophy

style is more than fashion

Travel Diary: Sizilien Part 2

Sizilien Salina Hotel Ravesi

Dolce Vita und Amore? In Sizilien kann man wohl am besten das italienische Lebensgefühl entdeckten. Grund genug für uns, die italienische Insel zu erkunden. Deshalb ging es für uns im Oktober für zwei Wochen nach Sizilien. Nach Stops in Catania und Taormina, über die ich bereits im ersten Teil des Travel Diarys berichtet habe, ging es weiter nach Messina. Die drittgrößte Stadt in der italienischen Region Sizilien ist eine Industriestadt, die vor allem aufgrund der guten Lagen der Meerenge als wichtiges Handelszentrum gilt.

Sizilien Salina Durch die besondere Nähe zum italienischen Festland wird Messina oftmals auch als Tor Siziliens bezeichnet. Für Touristen ist Messina vor allem der Ausgangspunkt für Überfahrten auf die liparischen Inseln. Genau aus diesem Grund reisten wir auch mit dem Bus nach Messina und nahmen ein Speedboat nach Salina. Die Insel Salina gehört mit den Nachbarinseln Lipari, Vulcano, Filicudi, Alicudi, Panarea und Stromboli zum Archipel der Äolischen Inseln.

Salina Sizilien

Salina

Nordwestlich der Hauptinsel Lipari gelegen, befindet sich die zweitgrößte der Äolischen Inseln Salina, die wie alle anderen auch vulkanischen Ursprungs ist. Weit weniger touristisch als Stromboli und Lipari war Salina genau die richtige Wahl für uns. Wir blieben eine ganze Woche auf der Insel. Mit einem atemberaubenden Blick auf den Stromboli genossen wir in unserem Hotel Ravesi wundervolle Tage in dem kleinem Ort Malfa. Das kleine Boutique-Hotel ist super zentral am Dorfplatz gelegen. Wer neben dem typischen Hotelessen eine Abwechslung sucht, sollte unbedingt die kleine Trattoria am Dorfplatz testen. Hier kann man für wenig Geld typisch sizilianische Küche genießen. Besonders lecker sind vor allem die Pani Cunzata, die aus geröstetem Brot mit diversen Toppings bestehen und jeder Pizza kulinarisch den Rang ablaufen.

Sizilien Salina Hotel Ravesi

Da die Insel so klein ist, lohnt es sich einen Roller oder ein Boot auszuleihen und diese auf eigene Faust zu erkunden oder zu umrunden. So kann man von Dorf zu Dorf pilgern und die malerischen Kirchen und Ortschaften besichtigen. Aber auch die vielen kleinen Buchten sowie die zahlreichen Bars und Cafés sind einen Besuch wert. Besonders schön ist etwa in Pollara die L’oasi Snack Bar. Hier kann man neben dem typischen Inselwein Malvasia auch tolle Sandwiches und sizilianische Vorspeisen (mit frisch geernteten Kapern) bestellen und dabei den Sonnenuntergang bewundern, nachdem man an der Area balneare Pollara einige Stunden ein Sonnenbad genommen hat.

Sizilien Salina Hotel Ravesi

#Sightseeing: Area balneare Pollara, Malfa, Santa Marina, Pollara

#Food: L’Oasi Snack Bar, La Pinnata del Monsu, Rando Pizzaria, Trattoria Cucinotta

#Hotels: Hotel Ravesi, Hotel Signum

#Shopping: Malfa, Santa Marina

# Unbedingt probieren: Malvasia di Lipari, frisch Insel-Kapern, Pani Cunzata

Sizilien Salina Sightseeing

Syrakus

Nach einer völlig entspannten Woche auf Salina ging es für uns wieder zurück nach Messina, von wo aus wir mit dem Zug entlang der Küste nach Syrakus fuhren. In der Antike war Syrakus eine der mächtigsten Städte Siziliens und dessen kulturelles Zentrum. Bis heute noch kann man die Einflüsse aus dieser Zeit spüren, weshalb die Stadt seit 2005 auch Weltkulturerbe ist. Auch heute noch ist Syrakus wohl eine der schönsten Städte Siziliens. Vor allem der künstlerische Einfluss ist bis heute noch zu spüren, denn an jeder Ecke findet man eine Galerie oder alternative Geschäfte. Kaum eine andere Stadt auf Sizilien hat so viele tolle Restaurants, Shops und Cafés zu bieten. Vor allem in der Altstadt Ortigia ist jede noch so kleine verwinkelte Gasse ein absolutes Fotomotiv für Instagram. Gleiches gilt für die zahlreichen Cafés und Restaurants, die zum Teil mit viel Liebe zum Detail eingerichtet sind und tolle sizilianische und internationale Gerichte bieten.

Sizilien Syrakus Piazza Duomo

So verbrachten wir drei Tage nur in der Stadt und erkundeten die verschiedenen Sehenswürdigkeiten sowie die vielen Hot Spots in Sachen Kulinarik. Los ging es für einen Brunch im Irma La Dolce. Ein absolut süßes kleines Cafe in Ortigia, der kulturellen Altstadt von Syrakus. Von dort aus besuchten wir den Dom, die Kathedrale und das Griechische Theater. Für einen kleinen Lunch ging es anschließend in das La Monzu, das wieder ein absoluter Instagram-HotSpot ist und neben französischen Spezialitäten für sein leckeres Eis populär ist. Nach einem Spaziergang entlang der Küstenpromenade stand wieder Sightseeing auf dem Plan.

Sizilien Syrakus Antikes Theater

Das Castello Maniace ist absolut sehenswert, ebenso wie das griechische Theater. Für ein ausgedehntes Dinner wählten wir das In-restaurant Moon, das wirklich empfehlenswert ist. Das vegane Restaurant ist weit über die Stadtgrenzen hinaus für die vegane Pasta Carbonara bekannt und war selbst für mich als Eier-Hasser ein absoluter Genuss. Leckere Drinks in cooler Atmosphäre und zu später Stunde kann man zudem im Cortille Verga einnehmen. Wer etwas Strandfeeling sucht, sollte unbedingt einen Abstecher nach Fontane Bianche machen, einem der schönsten Strände rund um Syrakus und absolut für einen Tag am Strand geeignet. Zu schön, um wieder nach Hause zu fliegen, aber leider war für uns nach zwei Wochen Rundreise das Sizilien-Abenteuer dann auch schon wieder vorbei. Bei so einer traumhaft schönen Insel kann man jedoch gar nicht anders, als wiederzukommen…

Sizilien Syrakus Antikes Theater

#Sightseeing: Isola Di Ortigia,Duomo di Siracusa, Syracuse Cathedral (Temple of Athena), Griechisches Theater, Castello Maniace, Fontane Bianche

#Food: Irma La Dolce, La Monzu, La Foglia, Cortille Verga, Moon

#Hotels: Hotel Principe di Fitalia, Grand Hotel Ortigia, Hotel Mercure Siracusa

#Shopping:  Isola Di Ortigia

cp-sizilien-6

Sizilien Syrakus Antikes Theater

Sizilien Syrakus

Sizilien Syrakus Food

Sizilien Syrakus

Bilder: ©Coco’s Philosophy

Leave a reply