cocos philosophy

style is more than fashion

Travel Diary: Sizilien Part 1

Sizilien Taormina Isola Bella

Das neue Jahr ist gerade mal eine Woche alt, da steht schon der nächste Urlaub bevor. In ein paar Tagen geht es in den Süden von Thailand. Die Vorfreude steigt und somit auch der Stress in Sachen Vorbereitung, immerhin muss so ein Rucksackurlaub auch geplant werden. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, als ich die letzte Rundreise geplant und vorbereitet habe. Im Oktober ging es für zwei Wochen nach Sizilien. Eine absolute Traumreise und auch ein absolutes Traumland, denn Sizilien ist wirklich eine Reise wert. Warum? Das gibt es jetzt im ersten Teil des lange erwarteten Travel Diarys nachzulesen. 

Sizilien Catania Monastery of San NicoloLos ging es von Catania aus, der zweitgrößten Metropole auf Sizilien. Von dort aus reisten wir nach Taormina, Messina, auf die liparischen Inseln, dann wieder nach Messina und schließlich nach Syrakus. Es gibt wohl kaum ein anderes Land, wo so viel antike Geschichte heute noch zu finden ist wie in Sizilien. In nahezu jeder Stadt gibt es einen Dom sowie unzählige Prachtbauten und meist auch ein antikes Theater. In der Antike war Sizilien Bestandteil der Magna Graecia und somit befinden sich auf der autonomen Insel auch heute noch zahlreiche griechische Tempel. Auch wenn es viele Touristen in die Hauptstadt Palermo zieht, so hat Catania ebenso viel Sehenswertes zu bieten. Deshalb haben wir uns auch für Catania als Zieflughafen entschieden und die ersten Tage unserer Reise in Catania verbracht, von dort aus wir dann die Rundreise planten.

Catania:

Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale von Catania, das Teatro Massimo Bellini, die Kirche von San Benedetto, das Collegiata, das Kloster San Nicola, das Teatro Romano oder den Palazzo degli Elefanti sollte man sich nicht entgehen lassen und diese zu Fuß erkunden. Letzterer ist das Zentrum der Piazza Duomo und mit dem populären Elefantenbrunnen kaum zu übersehen. An der Piazza Duomo befindet sich auch die Kathedrale von Catania, die der Schutzpatronin der Stadt, der heiligen Agatha, geweiht ist. Einen Steinwurf entfernt befindet sich das UNA Hotel Palace, einer der schönsten Hotels in Catania. Das Hotel verfügt über eine tolle Dachterrasse, von wo aus man die ganze Stadt sehen kann und ist somit super für einen Drink für zwischendurch geeignet.

Sizilien Catania

Was wäre ein Städtetrip ohne Shopping? Deshalb ging es für uns anschließend in die Via Etnea und dem Corso Italia. In den beiden Einkaufsmeilen kann man herrlich shoppen. Renommierte Labels und Designer findet man hier ebenso wie kleine Boutiquen und italienische Modeketten. Für den Snack für Zwischendurch ging’s in die Pasticceria Savia, wo man köstliche Arancini und süße Cannoli probierten, denn beide sind eine absolute Spezialität in Sizilien und an jeder Ecke zu finden. Arancini sind herzhafte, frittierte Reissbällchen mit verschiedensten Füllungen, während Cannoli eine absolut süße Versuchung aus frittierten Teigrollen mit einer süssen Ricotta-Füllung sind.

Sizilien Catania

#Sightseeing: Kathedrale von Catania, Teatro Massimo Bellini, San Benedetto, Collegiata, Kloster San Nicola, Teatro Romano, Palazzo degli Elefanti 

#Food: Scirocco Sicilian Fish Lab, Al Tortellino, Pol

#Hotels: UNA Hotel Palace

#Shopping: Via Etnea, Corso Italia

#Unbedingt probieren: Arancini, Cannoli

Sizilien Catania

Taormina

Nach zwei Tagen Aufenthalt in Catania ging es mit dem Bus weiter nach Taormina, dem touristischen Zentrum von Sizilien. Auch wenn der malerische Ort von Touristenmassen förmlich überrannt wird, so sollte man Taormina dennoch einen Besuch abstatten, alleine schon wegen der tollen Bauwerke, der einzigartigen Hanglage auf der Terrasse des Monte Tauro etwa 200 m über dem Meeresspiegel und dem unvergleichlichen Ausblick. Dreh- und Angelpunkt ist der Corso Umberto in Taormina. Die Einkaufsmeile ist das Herzstück von Taormina. Neben zahlreichen Designer-Boutiquen, unzähligen Souvenirsshops und zahlreichen Kirchen befinden sich in der Hauptstraße auch viele Restaurants und Cafés. Wir hatten glücklicherweise ein nettes Hotel etwas oberhalb vom Corso Umberto und waren somit innerhalb weniger Minuten im Touristengeschehen, wo man unter anderem das Teatro Greco, die Porta Messina aber auch die Piazza Duomo findet und zu Fuß prima erkunden kann.

Sizilien Taormina Teatro Greco

Um etwas Erholung vom Touristentrubel zu bekommen, machten wir einen Ausflug zum Chiesa Madonna della Rocca, der hoch über Taormina thront und einen herrlichen Ausblick bietet, sofern man den einstündigen, steilen Aufstieg hinter sich gebracht hat. Aber die sportliche Anstrengung in der Hitze lohnt sich allemal und man kann danach herrlich den tollen Ausblick genießen. Am Abend sollte man dann unbedingt einen Drink im Grand Hotel Timeo oder im Hotel Metropole Taormina nehmen. Beide Hotels sind tolle Locations für einen Sundowner, aber auch als Übernachtungsmöglichkeit super. In puncto Abendessen findet man eigentlich an jeder Ecke ein tolles Restaurant, auch wenn die Preise meist überteuert und die Speisenauswahl sehr touristisch sind. Wenn man aber etwas sucht und vor allem die Hauptstraße meidet, findet man auch in Taormina tolle kleine Restaurants mit sizilianischen Köstlichkeiten.

Sizilien Taormina Isola Bella

Am nächsten Tag ging es mit der Seilbahn von dem hochgelegenen Taormina runter an die Küste zur wunderschönen Bucht der Isola Bella. Hier kann man in einem der vielen Beachclubs wunderbar einen Tag am Strand verbringen. Nicht vergessen: Badeschuhe, denn der feine Kieselstrand ist barfuß nicht wirklich schön zu erkunden. Und auch hier findet man wieder viele Touristen. Dennoch ist Taormina eine wunderschöne kleine sizilianische Stadt, die trotz vieler Besucher keineswegs an Charme verloren hat. Mit etwas Wehmut aber auch großer Vorfreude ging es für uns nach drei Tagen in Taormina weiter nach Messina, von wo aus wir ein Boot auf die liparischen Inseln nahmen, doch dazu im zweiten Teil des Travel Diarys mehr…

Sizilien Taormina Teatro Greco

#Sightseeing: Teatro Greco, Porta Messina, Piazza Duomo, Chiesa Madonna della Rocca

#Food: il Borghetto, Da Christina, Villa Antonio, L’arco

#Hotels: Grand Hotel Timeo, Hotel Metropole Taormina

#Shopping: Corso Umberto

Sizilien Taormina Isola Bella

Sizilien Taormina

Bilder: ©Coco’s Philosophy

 

 

2Pingbacks & Trackbacks on Travel Diary: Sizilien Part 1

  1. Travel Diary: Sizilien Part 2 | cocos philosophy
    23. Januar 2017 um 07:01 Uhr (9 Monaten ago)

    […] für zwei Wochen nach Sizilien. Nach Stops in Catania und Taormina, über die ich bereits im ersten Teil des Travel Diarys berichtet habe, ging es weiter nach Messina. Die drittgrößte Stadt in der italienischen Region […]

    Antworten
  2. Coco’s Lookbook: Flower Power | cocos philosophy
    12. Januar 2017 um 07:08 Uhr (9 Monaten ago)

    […] derzeit absolutes Lieblingstop von New Look. Das florale Top begleitete mich schon nach Sizilien (hier geht’s zum Travel Diary) und ist super praktisch. In Kombination mit einer Culotte und bequemen Birkenstocks ein super […]

    Antworten

Leave a reply