Coco’s Wedding Diary: Unsere Letterpress Hochzeitseinladungen

Anzeige / Werbung da Markennennung

Kaum zu glauben, aber nun ist unsere Traumhochzeit schon wieder einige Tage vorbei und man kommt so langsam aber sicher wieder in die Realität zurück. Monatelang haben wir den vermeintlich schönsten Tag im Leben geplant und vorbereitet. Neben vielen DIY-Projekten (und das, obwohl ich kein DIY-Fan bin), standen auch einige andere wichtige Dinge zur Planung und Umsetzung an. Wie das Ergebnis ausgesehen hat? Zeig ich euch natürlich in allen Einzelheiten! Los geht es mit den Hochzeitseinladungen, die ja bekanntlich das erste Anzeichen für einen Gast für eine bevorstehende Hochzeitsfeier ist. Einen ausführlichen Post zur gesamten Hochzeitspapeterie folgt in den nächsten Tagen, zuvor starten wir aber mit den für uns perfekten Hochzeitseinladungen – doch bis dahin war es sehr ein langer Weg… 

Weiterlesen

Wedding Special: Bridesmaid-Dresses

CP-Bridesmaid-2

Nach der Hochzeitssaison ist vor der Hochzeitssaison, denn auch im Sommer und im Herbst wollen viele Brautpaare sich das Ja-Wort geben. Es gibt nichts schöneres als eine Hochzeit. Steht eine Einladung zur Hochzeit an, heißt es das passende Outfit zum Dresscode finden. Ganz gleich, ob eine klassische Hochzeitsfeier oder eine ungezwungene Motto-Party, nicht nur das Brautpaar hat an diesem Tag eine gewisse Garderobe zu tragen, auch die Hochzeitsgäste sollten sich im Bestfall in Schale werfen und sich von ihrer besten Seite zeigen. Doch Outfit ist nicht gleich Outfit. Unabhängig vom vorgegebenen oder gewünschten Dresscode des Brautpaares sollten die Hochzeitsgäste gewisse Regeln einhalten (mehr dazu im aktuellen Fashion-Loop). Immerhin möchte man dem Brautpaar ja nicht die Show stehlen. Also heißt es Achtung beim Kleiderkauf. Mit nachfolgenden Regeln wird das Shopping-Erlebnis und somit die Hochzeitsfeier kein Reinfall – und man ist bei dem Großereignis weder overdressed noch underdressed.
Weiterlesen

Fashion Loop: ´Come as you are`

CP-Fashion-Loop-Hochzeit

Der Wonnemonat Mai ist bald vorbei und somit auch die erste Hochphase der Hochzeiten. Ganz gleich, ob Hippie-Hochzeit oder klassische Feier mit kirchlicher Trauung und Co., der Mai steht jedes Jahr ganz im Zeichen der Verliebten und Heiratswütigen. Und das ist auch gut so, denn heiraten Freunde und Bekannte, darf man sich, insofern man eingeladen wird, auf eine wundervolle Hochzeitsfeier freuen. Immerhin ist so eine Einladung zu einer Hochzeit nicht selbstverständlich. Man sollte sich glücklich schätzen, dass das Brautpaar diesen besonderen Tag mit einem feiern möchte. Und da es eine Ehre ist, Teil dieses wichtigen Anlasses zu sein, ist es eigentlich selbstverständlich, dass man sich auch entsprechend für diesen Tag zurecht macht und stilvoll Kleidet. Eigentlich… denn in der heutigen Zeit weiß anscheinend nicht jeder Gast diese Ehre entsprechend zu würdigen.

Ausrutscher und modische Fauxpas gibt es auf jeder Hochzeit. Nicht jeder hat die Muße und das Budget, sich für eine Hochzeit ein neues Outfit zu kaufen. Das muss auch nicht sein, aber in Zeiten von Zalando und Co. sollte es heutzutage ein Leichtes sein, ein preiswertes und günstiges Outfit zu finden. Besucht man jedoch die ein oder andere Hochzeit, macht es immer mehr den Anschein, dass die Shopping-Möglichkeiten des Internets bei dem Großteil der potentiellen Hochzeitsgäste noch nicht angekommen sind. Anders ist es nicht zu erklären, warum der ein oder andere – und manchmal auch die Mehrzahl der Gäste – sich bei einer Hochzeit unpassend kleidet. Von lässigen Jeans-Outfits über gruselige Minikleid-Exemplare bis hin zum biederen Zweiteiler, der nach Altkleidersammlung schreit, bekommt man inzwischen alles zu Gesicht. Pure Absicht oder einfach nur Unwissenheit – stellt sich da die Frage. Trifft ersteres zu, ist dies definitiv ein Stilverlust der breiten Masse.
Weiterlesen

Die schönsten Labels für Hochzeitskleider

CP-Bridal

Der schönste Tag im Leben? Ist für viele von uns natürlich die eigene Hochzeit. Neben dem perfekten Ehemann darf natürlich auch das perfekte Brautkleid nicht fehlen. Damit der Mädchentraum einer jeden Frau jedoch nicht in einem finanziellen Ruin endet, sollte man bewusst auf die Suche nach dem passenden Kleid gehen. Neben den klassischen Labels für Hochzeitsmode gibt es eine Vielzahl an erschwinglichen Alternativen wunderschöner Brautkleider.

Denn wer die richtigen Adressen für bezahlbare Brautmode kennt, findet schnell und vor allem entspannt das passende Brautkleid für den schönsten Tag im Leben. Ein preiswertes Kleid hat meist mehrere Vorteile: Zum einen sind die Bridal Collections vieler Trendlabels äußerst tragbar – auch noch lange nach der eigenen Hochzeit. Zum anderen bleibt mehr Budget für Location, Deko und vor allem die Flitterwochen. Die schönsten bezahlbaren Modelle fernab von klassischen Brautmodengeschäften gibt es nun im Überblick.

CP-Bridal-Asos Weiterlesen

Coco’s Inspirations: Bridal Collection von Self-Portrait

CP-Self-Portrait-4Huch, ist es denn schon wieder soweit? Der Hochzeitsmonat Mai steht bevor und spätestens jetzt ist es für künftige Bräute allerhöchste Zeit, das passende Brautkleid zu finden. Wer auf klassische Modelle verzichten möchte oder den Kaufwahn in den üblichen Brautmodenladen umgehen möchte, für den gibt es eine Vielzahl und wunderschönen Brautkleid-Alternativen. Ganz neu im Angebot: Brautkleider von Self Porträt! Das britische Trendlabel, dessen Markenzeichen aufwendige Designs mit Guipure-Spitze sind, macht jetzt auch wundervolle Brautmode – natürlich mit Spitze.

CP-Self-Portrait-2 Weiterlesen