Coco’s Shopping: Zu Besuch im´The Good Store` in Berlin-Neukölln

´The Good Store` in Berlin -Neukölln ist für Vintage-Liebhaber eine wahre Schatztruhe.

´The Good Store` in Berlin -Neukölln ist für Vintage-Liebhaber eine wahre Schatztruhe. ®The Good Store

In zahlreichen Magazinen kann man derzeit vom persönlichen Glück und individuellen Neuanfängen lesen. Viele Menschen lesen solche Artikel, die wenigstens setzen diese in die Tat um. Die Inhaberin des in Berlin-Neukölln eröffneten ´The Good Store` hat derartige Artikel erst gar nicht benötigt, sondern direkt nach dem Uni-Abschluss mit der Planung für ihren persönlichen Traum begonnen. Ziel der Realisierung: Ein eigener Second Hand Shop mitten in Neukölln mit ausgewählten Vintage-Stücken, die mit viel Modeverständnis ausgesucht und auf der Ladenfläche präsentiert werden. Wir haben mit Gerda über das Konzept und die Realisierung gesprochen…
Weiterlesen

Coco’s Inspirations: The Eclectic Journey – exklusive Second-Hand-Mode

Unendlich viele Designer-Artikel warten bei The Eclectic Journey darauf entdeckt zu werden!  Quelle: The Eclectic Journey

Unendlich viele Designer-Artikel warten bei The Eclectic Journey darauf entdeckt zu werden! Quelle: The Eclectic Journey

Mit Mode ist es wie mit einem guten Buch: Hat man erst einmal damit angefangen, fällt es unweigerlich schwer wieder damit aufzuhören. Leider ist diese Leidenschaft meist an viele Investitionen geknüpft, die besonders im High Fashion Bereich finanziell negativ zu Buche schlagen – nicht so bei The Eclectic Journey! Der Online-Shop für exklusive Second Hand Mode bietet eine großartige Auswahl exklusiver Second Hand Designermode. Dabei begeben sich die Gründerinnen Christina und Janina persönlich auf Entdeckungsjagd und durchforsten populäre Second Hand Läden in ganz Deutschland nach It-Pieces. Ob eine Chanel Bag oder ein Hermès Gürtel, Janina und Christina wissen, wo frau die besten Designer-Schnäppchen stöbern kann. Alle Fundstücke kann man seit dem 14. Januar 2014 auf The Eclectic Journey shoppen.
Weiterlesen

Redress the 365 Challenge – ein Jahresrückblick

Wir befinden uns in einem neuen, aufregenden Jahr! Mit dem Jahreswechsel ging auch die ´Redress – the  365 Challenge` von Christina Dean zu Ende (Coco’s Philosophy berichtete darüber). Tag für Tag habe ich auf Instagram die tollen Looks verfolgt, die Christina mit Second-Hand-Ware und ein bißchen Umstyling erschaffen hat. Redress engagiert sich für ein aktives Bewußtsein für die immense Textil-Verschwendung in der Welt. Jährlich werden allein durch Altkleider massenhaft Müll produziert. Dabei ist die Kleidung meist noch in gutem Zustand und oft durchaus weiterhin tragbar, wie die 365 Challenge eindrucksvoll bewiesen hat.
Weiterlesen

Coco’s Inspirations: Videdressing – der Second-Hand-Online-Shop

Seit Jahrzehnten gilt Frankreich im Allgemeinen und Paris im Besonderen als Mode-Oase. Französinnen haben ein unglaubliches Gespür für Mode und schaffen es immer unaufgeregt elegant und gut gekleidet auszusehen. Der Pariser Chic ist so seit Jahrzehnten in aller Munde. Dass auch in Frankreich e-Commerce eine große Rolle spielt und auch die Franzosen gerne online ihre favorisierten Must-Haves beziehen ist keine Neuheit. Dass diese jedoch unter anderem auch gerne Second-Hand-Mode namhafter Designer online shoppen vielleicht schon, denn die Online-Community Videdressing ist dort auf dem Vormarsch und eine absolute Trenderscheinung. Der Online-Shop für luxuriöse Second-Hand-Mode erobert nun auch die deutschen Modeherzen und wartet mit einem vielfältigen Angebot an Designermode auf.
Weiterlesen

Redress – the 365 Challenge

Was würdet ihr sagen, wenn ihr ein Jahr lang ausschließlich Second-Hand-Kleidunng tragen würdet, die andere nicht mehr anziehen möchten? Christina Dean hat genau das in einem Selbstversuch getestet! Die Gründerin der Organisation Redress, welche sich für einen nachhaltigen Umgang mit Textilien in Hongkong einsetzt, beweist eindrucksvoll, dass entsorgte Kleider keineswegs Müllware sein müssen. Mit wenigen Änderungen, etwas Trendgespür und dem nötigen Stylefaktor lassen sich die Fundstücke aus dem Müll zu tollen Looks umwandeln.

Christina Dean reist jeden Monat in ein Recycling Center für Kleidung nach HongKong und stöbert dort nach 30 potentiellen Outfits für das kommende Monat. Die kostenlose Second Hand Ware wird anschließend mit Hilfe einer Stylisten zu abwechslungsreichen und modischen Outfits zusammengestellt und auf ihrem Instagramm-Profil ´getredressed` veröffentlicht. Und man kann nur staunen, denn die Looks sehen alles andere als nach Kleidung aus dem Müll aus. Ob Glitzer-Mini zum Strickpullover oder Boyfriend-Jeans zur weißen Bluse, die Looks sehen einfach toll aus und das obwohl Christina Dean keinen Cent dafür hat bezahlen müssen. Als einzige Ausnahme bei dem Selbstversuch trägt die Organisationsgründerin aus hygienischen Gründen Unterwäsche und Schuhe aus ihrem Privatbesitz. Doch alle anderen Kleidungsstücke werden in dem Recycling-Center ausgewählt und daraus neue Styles kreiert. Auch wenn viele Teile zerrissen, kaputt oder einfach untragbar sind, so findet die Aktivistin doch auch viele tolle Kleidungsstücke namhafter Marken oder hoher Qualität, aus denen sie neue Mode-Outfits entwirft. Bei manchen Stücken waren auch kleine Schönheitskorrekturen von Nöten, doch das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen.

Hintergrund dieser Aktion ist es, eine Sensibilisierung für die exorbitante Verschwendung von Textilien zu erreichen. Denn allein in Großbritannien beispielsweise werden alle fünf Minuten ca. 10.000 Kleidungsstückte in den Müll geworfen – ein unglaubliches Ausmaß an Verschwendung, dem die Organisation ReDress Einhalt gebieten möchte.

Drei Monate liegen noch vor ihr, bevor Christina Dean alle gesammelten Outfits ihres engagierten Projekts ´ReDress – the 365 Challenge` verkaufen und so Geld für ihre Organisation sammeln möchte. Ich werde mir sicherlich eines der tollen Outfits sichern, solche tollen Projekte sollte man einfach unterstützen!

Weitere Infos zum Projekt von ReDress findet ihr hier!