Sommertrend: Volants-Tops

Zuerst sah man sie an Blusen, dann an Kleidern und inzwischen haben Volants jede Art von Kleidungsstück für sich vereinnahmt. Doch woher kommt’s? Volants sind der Dauerbrenner in Sachen Sommerlook!

Der Vorläufer für Volants wie wir sie heute tragen, kommt aus dem 19. Jahrhundert: Damals waren an den populären Königshöfen voluminöse, ausladende Kleider mit ganz viel Pomp en vogue. Schon damals spielten die glatten Rüschen eine bedeutende Rolle und zählen seither somit zu den ältesten Modelementen. Damen früher wie heute lieben das weich umflatternde Element, welches jede Garderobe im Nu in einen Hingucker verwandelt und somit für modisches Aufsehen sorgt. Doch Vorsicht ist geboten, denn Volants werden leichthin mit Rüschen verwechselt: Im Gegensatz zu den ebenso bekannten gerafften Rüschen werden Volants glatt aufgenäht, erst durch den zuvor kreisförmig geschnittenen Stoff fällt der Stoff luftig und in leichten Wellen und sorgt somit für den allseits bekannten Volant-Look.

Ob Kleider mit Volants oder Volant-Röcke oder -Blusen: Volants sind auch diesen Sommer das Mode-Must-Have der Saison und kommen bei vielen großen Designern vor. Ob Gucci, Cloé oder Givenchy, auch die Designer können sich an dem leicht wallenden Modelement nicht sattsehen. Für einen gelungenen Look kombiniert man sie im Alltag mit dezenten Teilen. Als Faustregel gilt: Im Zweifel nie mehr als mit einem Volant-Teil gekonnte Wellen schlagen, ansonsten wirkt der Look schnell zu überladen und der Effekt geht sprichwörtlich nach hinten los. Entscheidet man sich beispielsweise für ein Volant-Top, so ist eine schlichte Hose oder ein eleganter Rock die beste Wahl.

Die schönsten Volant-Teile zum Nachshoppen:


Outfit:

Volant-Top: Zara

Hose: Zara

Gürtel: Mango

Hut: Asos

Bilder: ©Coco’s Philosophy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.