cocos philosophy

style is more than fashion

MBFWB: Trend-Fazit für FS/SS 2015

MBFW-TrendsWas hat man nicht alles auf der Berlin Fashion Week gesehen. Manches kannte man schon zuhauf, manches hat erstaunt und manches kam auch ganz neuartig daher. Umso besser, sich alle gezeigten Looks noch einmal vor Auge zu führen und die schönsten und kritischsten Trends zusammenzufassen. Volià…

Spaghetti-Träger

In den 90er heiß geliebt, verschwand der schmale Striemen allmählich aus den Modezeitschriften. Anscheinend Grund genug für viele Designer, diesen Trend wieder aufleben zu lassen. Ob Perret Schaad, Schumacher oder Lala Berlin alle hatten die Träger in einer neuen und abgewandelten Form in petto.

Résumé: Gewöhnungsbedürftig, sehen die dünnen Schnüre doch nur an schmalen Silhouetten ohne sichtbare BH-Träger und mit trainierten Oberarmen toll aus.

BH-Tops

Das Darunter ist ab sofort das neue Darüber. Soll heißen, Designer wie Malaikaraiss oder Kilian Kerner stecken wohlgeformte Models ab sofort in schlichte weiße BH-Tops oderBHs mit Polka Dots, die das Top ersetzen. Auch möglich: Als Top-Ersatz kann auch ein Triangle BH, wie bei Laurèl gesehen, kurzerhand fungieren. Einfach das kleine Schwarze mit tiefen Ausschnitt aus dem Schrank holen und mit einem Triangle-BH darunter kombinieren.

Résumé: Noch so ein Trend, den man nur mit Model-Figur tragen sollte. Bauchfreie Tops sind ja in vielerlei Hinsicht schon riskant, BH-Tops als Oberteil-Ersatz jedoch mehr als kritisch. Vorsicht ist also geboten, möchte man nciht zu lasziv erscheinen.

Riemchen-Sandaletten

Auch in puncto Schuhe orientieren sich die Designer vermehrt an den Modesünden der 90er Jahre. Umso besser, dass die neuen Modelle durch feine Details und formschöne Silhouetten zu begeistern wissen. Perret Schaad, Schumacher und Augustin Teboul haben die hohen Sandalen mit filigranen Riemen für sich wiederentdeckt.

Résumé: Ein Trend, den man getrost nachmachen kann, tragen doch selbst Modeikonen wie etwa Elin Kling die Sandalen (sogar zum Hochzeitskleid).

Culottes

Hosenröcke sind das neue Must-Have auf den Laufstegen. Ob aus weichem Denim oder im klasssichen Business-Look, die Hosenrock-Variante ist derzeit absolut en vogue. Entsprechende Exemplare konnte man bei der MBFWB unter anderem bei Lala Berlin und Tim Labenda bewundern.

Résumé: In Kombiantion mit einer Bluse und High Heels ein unschlagbares Ensemble, vor allem wenn man den geliebten Rock durch eine legere Alternative ersetzen möchte.

Grunge-Kleider

Und weiter geht es mit der Revival-Party, denn auch das Grunge-Kleid erlebt eine Renaissance. Die wadenlangen Kleider zeigen sich im Shirt-Look und werden oversized getragen, wie beispielsweise Lala Berlin, Perret Schaad oder Michael Sontag eindrucksvoll bewiesen haben.

Resumé: Auf den Straßen von Berlin ist das Trend-Kleid jetzt schon angekommen, sah man während der MBFWB doch vermehrt Frauen mit lässigen Shirtkleidern in Kombination mit derben Boots.

Oversize

Seit mehreren Saison darf man wieder getrost zu Übergrößen greifen und das Kleid oder den Pullover in Oversize ausführen. Bei Vladimir Karaleev und Malaikaraiss gab es legere Kleider mit feinen Details zu bewundern.

Résumé: XXL geht immer. Und dank der neuen Styles darf man die übergroßen Looks nun auch am Abend präsentieren – es kommt nur auf das passende Beiwerk an.

Mint

Kaum eine andere Farbe hält sich seit mehreren Saisons so hartnäckig wie Mint. Die Pastellfarbe ist ein modischer Dauerbrenner, an dem man auch im Sommer 2015 nicht vorbeikommen wird. Dieses Mal darf es aber die softe Farbvariante in Kombination mit edlen Materialien wie etwa Seide, Leder oder Chiffon sein. Perret Schaad, Marc Cain und Hien Le machen vor, wie es geht.

Résumé: Die Lieblingsfarbe schlechthin, kann man den Farbton doch so vielfältig und einfach kombinieren.

MBFWB-Trends2

Leave a reply