cocos philosophy

style is more than fashion

LFW: Highlights für Spring/Summer 2015

Mary Katrantzou überraschte durch ene neue Muster-Interpretation.  Quelle:

Mary Katrantzou überraschte durch eine neue Muster-Interpretation. Quelle:

Die London Fashion Week ist schon wieder vorbei, das Modevolk tingelt schon wieder zur nächsten Metropole Mailand, wo vom 17. bis 23. September die italienischen Mode-Lieblinge ihre Frühjahrskollektionen präsentieren. Für uns Grund genug die schönsten Shows und Kollektionen der London Fashion Week noch einmal Revue passieren zu lassen. Hier ein kleiner aber feiner Überblick der Favorites:

Mary Katrantzou:

Monat Rodarte und Pringle of Scotland haben sie zu dem Hauptmotiv ihrer Kollektion erklärt, nun reiht sich auch Mary Katrantzou in die Liste der Liebhaber von Unterwasserwalten ein und greift das Ozean-Thema für ihre Spring/Summer 2015-Kollektion auf. Als Königin der Prints bekannt, versucht die Designerin wohl neue Wege zu gehen und wandelt die Prints mehr in haptische Elemente um. So sind diese jetzt nicht mehr als reine Prints in den Entwürfen vorhanden, sondern werden durch dreidimensionale Texturen neu interpretiert und definiert. Spezielle Dekors und besonders strukturierte Materialien ersetzen die klassischen Muster, die bisher bei Mary Katrantzou immer tonangebend waren. Ihr neuestes Lieblingsmaterial scheint Spitze zu sein, sah man dieses doch vermehrt bei der Fashion Show und sorgte so für unglaublich schöne Looks. Mir fiel jedenfalls die Auswahl der Top-Outfits äußerst schwer, könnte man doch auf einen Schlag die gesamte Kollektion kaufen. Leider müssen wir alle noch bis zum Frühjahr warten, bevor wir für diese dann die Kreditkarte glühen lassen können.

Issa bewies durch grafische Prints eine neue Tiefgründigkeit.  Quelle:

Issa bewies durch grafische Prints eine neue Tiefgründigkeit. Quelle:

Issa

Von der neuen Frühjahrskollektion von Issa war ich sofort begeistert. Keyword der Saison sollte ´Bewegung` sein, so Blue Farrier über die neuen Entwürfe. Die Designerin wählte grafische Prints als Hauptmerkmal für die Kollektion. Aus einer Vielfalt an Stoffen wurden Kleider, Hosen, Röcke und Blusen gefertigt und mit diversen Prints versehen. Besonders schön: manche Designs erhielten dank transparentem Saum zusätzliche Leichtigkeit. Frische Farbwelten in Kombination mit Schwarz- und Weißtönen sowie kunstvoll gestaltete Prints, zarte Blüten-Applikationen und feine Organza-Stoffen scheinen die neue Richtlinie des Labels Issa zu sein, die trotz neuartiger Leichtigkeit nicht an Tiefe verlieren – ganz im Gegenteil. Ich für meinen Teil würde sofort jeden einzelnen Look in meinen Kleiderschrank verfrachten, so schön sind die neuen Entwürfe für die Spring/Summer-Kollektion.

Marchesa sorgte dank Hippie-Attitüde für einen Wow-Effekt.  Quelle:

Marchesa sorgte dank Hippie-Attitüde für einen Wow-Effekt. Quelle:

Marchesa

Kaum einer anderen Marke halte ich so lange die Treue wie Marchesa. Seit Jahren liebe ich die feinen und stilvollen Kleider des Labels- in ferner Zukunft ein Brautkleid von Marchesa zu tragen wäre ein absolutes Träumchen. Doch da weder eine Hochzeit noch ein Brautkleid-Kauf auf meinem Terminplan stehen, muss ich mich vorerst wohl mit der aktuellen Frühjahrskollektion zurfrieden stellen. Beim Anblick der neuen Kollektion ist dies jedoch nur allzu gut zu verschmerzen, versprüht die Frühjahr/Sommer 2015-Kollektion doch eine neue Lässigkeit, die man so von Marchesa bisher nicht kannte. Wer hätte erahnen können, dass die Designer Georgina Chapman und Keren Craig sich von Woodstock und dem Gypsy-Spirit inspirieren haben lassen? Florale, dreidimensionalen Stickereien, viele Volants, edle Spitze, betonte Empire-Taillen und natürlich Fransen sorgten bei den Marchesa Designs für Hippie-Atmosphäre. Was soll man dazu noch sagen – außer: wunderschön!

Leave a reply