cocos philosophy

style is more than fashion

Eickhoff schließt – Dior eröffnet!

Für viele aus der Modebranche war es eine äußerst traurige Nachricht, als am Montag Albet Eickhoff bei einer kurz anberaumten Pressekonferenz in Düsseldorf das Ende das Traditionshauses bekannt gab. Schon wieder schließt ein weiteres großes Modehaus seine Pforten und überlässt einem renommierten Designer das Feld bzw. die Verkaufshräume in bester Lage in Düsseldorf. Wie Meandler in München muss nun auch Eickhoff in Düsseldorf weichen und den Platz für eine Nobelmarke freigeben. Die Entscheidung sei, wie Albert Eickhoff und dessen Tochter Susanne Asbrand-Eickhoff betroffen bekannt gaben, mehr als schwer gefallen, doch letztendlich war es wohl  immer schwieriger die Kooperationen mit den Luxus-Marken aufrecht zu erhalten. Viele Designer ziehen es vor, eigene Designer Stores zu eröffnen. Diese Entwicklung kann man auch im e-Commerce-Bereich verfolgen. Viele Brands findet man entdweder nur exklusiv in einem Online-Shop oder nur in in einem eigenen Online-Auftritt der jeweiligen Marke erhältlich. Im High Fashion Segment ist es letztlich egal, ob man die gewünschte Designermode nun bei Designer XY oder einem renommierten Fashion Online-Shop wie Eickhoff kauft, solange es nur irgendwo verfügbar ist. Bestes Beispiel hierfür sind die begehrten Kenzo Pullover, die immer nach kürzester Zeit in allen Online-Shops ausverkauft sind. Dennoch finde ich es äußerst bedauernswert, dass solche Traditionshäuser mit einem gewissen Einkaufsflair langsam aber sicher verschwinden.

In München gehörte Maendler zum Stadtbild und war bei Fashionistas eine beliebte Adresse. Nicht nur der Store an sich, auch die fachkundige Beratung und das Sortiment sprachen für sich. Doch wenn Moderiesen wie Mango oder Zara ein Angebot an den Vermieter offerieren, dass die bisherigen Mietpreise für die Verkaufsflächen um ein Vielfaches übertrifft, haben es Modehäuser wie Maendler oder Eickhoff schwer, vor allem wenn die Budgets aufgrund von Marktveränderungen sowieso schon angeschlagen sind. In München darf man in den alten Maendler Verkaufsräumen seit einiger beim spanischen Riesen Mango shoppen. Bei Eickhoff wird ab Mai die Designermarke Dior einziehen und nach Umbau im Herbst einen neuen Store eröffnen. Auch der Online-Shop von Eickhoff muss im Zuge der Schließung weichen. Eine Entwicklung, die leider nicht alle für gut befinden werden.

Leave a reply