cocos philosophy

style is more than fashion

Coco’s Beauty: Zaol – die Geheimwaffe für eine volle Haarpracht

Beauty Zaol

Wer hätte nicht gerne volles und gesundes Haar? Nicht selten sind die Haare besonders dünn, die Kopfhaut juckt oder man kämpft tagtäglich mit störrischem Haar, das fern von einer Traummähne ist. Nur zu oft richten wir neidvolle Blicke auf die Haarpracht so mancher Dame aus Fernost. Ganz gleich, ob aus Japan, China, Thailand oder Korea, asiatische Frauen scheinen ein wahres Wundermittel für traumhaft schöne Haare zu besitzen! Oder liegt es an den guten Genen? Das mit den Genen mag ja bei der ein oder anderen zutreffen, doch so wirklich überzeugend ist dieses Argument dann doch nicht. Die wenigsten von uns in heimischen Gefilden verfügen über asiatisches Genmaterial oder eine voluminöse Prachtmähne. Wer wie ich ab und an mit dem dünnen Gewächs auf dem Kopf zu kämpfen hat, der greift zu dem ein oder anderen angepriesenen Haarwundermittel. Doch die wenigstens verschaffen wirklich auf lange Sicht Abhilfe. Glücklicherweise gibt es jetzt Abhilfe aus Fernost.
Schon die traditionelle Chinesische Medizin hat vor Jahrhunderten erkannt, dass die Kopfhaut ausschlaggebend für gesundes, starkes Haarwachstum und Volumen ist. Fehlen folglich der Kopfhaut Nährstoffe, leidet die Zellaktivität der Haarfollikel und es treten vermehrt Haarprobleme auf. Die Folge: Die Haare werden mit der Zeit dünner und es kommt über kurz oder lang zu Haarverlust. Wer nun denkt, dies Ursache hierfür ist alters- oder genetisch bedingt, der irrt. Denn auch Stress und Hormonschwankungen können für auftretenden Haarverlust ausschlaggebend sein. Der Kopfhaut fehlen dann wichtige Nährstoffe und eine rege Durchblutung. Um Haarproblem also effektiv entgegenwirken zu können ist eine nachhaltige Versorgung der Kopfhaut mit Nährstoffen nötig. 

CP-Zaol-Missha

Hier kommt ZAOL ins Spiel. Die innovative Beautybrand ist ein echtes Wundermittel in puncto Kopfhautpflege und kommt natürlich – wie soll es anders sein – aus Korea. Topseller ist der Synergy Booster, eine Kombination aus höchsteffektiven Inhaltsstoffen und einem patentierten Massagekopf, der eigens für ZAOL entwickelt wurde. Der spezielle Aufsatz gewährleistet, dass Inhaltsstoffe genau in den benötigten Arealen wirken können und die Kopfhaut folglich die Wirkstoffe ideal absorbieren kann. Zudem sorgt der Der Massageeffekt für eine verstärkte Durchblutung der Kopfhaut, die Poren werden angeregt und Wirkstoffe können so optimal eindringen.

Klingt zu gut? Ist es auch, denn ich habe die neue Produktlinie getestet und war absolut begeistert vom Ergebnis. Zwar dauert es mindestens zwei bis drei Monate, bis man erste Erfolge auch wirklich sehen kann, aber bei einer täglichen, mehrmaligen Anwendung wirkt der Poster wirklich. Grund hierfür ist ein Komplex aus Ginseng, Brennesselextrakt sowie Biotin und Henna. Das Beste: Die Produkte sind klinisch getestet und mit dem 5 Sterne Siegel von Dermatest sowie dem IF Design Award 2017 und mit dem Red Dot Award 2017 ausgezeichnet. Die Produktlinie ist bei MISSHA erhältlich und kostet um die 50 Euro.

Und weil das Produkt so gut ist, könnt Ihr heute auch ein exklusives Beauty-Package** von ZAOL gewinnen. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar, was Euer schlimmstes Haar-Erlebnis war und folgt mir auf Facebook und Instagram

Bilder: ©Coco’s Philosophy, Zaol

**Teilnahmeberechtigt sind alle Leser, die einen Wohnsitz in Deutschland haben und volljährig sind. Der Gewinner wird per Losverfahren ermittelt und anschließend via E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn wird per Post verschickt. Teilnahmeschluss ist der 15. April 2017. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Barauszahlung des Gewinns möglich)

Das Gewinnspiel ist leider schon vorbei – vielen Dank für die Teilnahme

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Missha

6 Comments on Coco’s Beauty: Zaol – die Geheimwaffe für eine volle Haarpracht

  1. Laura Schwenke
    3. April 2017 um 22:57 (2 Monaten ago)

    Hallo 🙂

    Mir wurden mal beim Friseur alle Haare mit Lockenwicklern eingedreht. Irgendwie waren die zu lange drin…was auch immer….am Ende mussten 3 Leute an mir herumziepen um alle wieder aus den Haaren zu bekommen. Es war wirklich schrecklich. 🙁

    Liebe Grüße

    Lawrie

    Antworten
  2. Steffi Esposito
    3. April 2017 um 22:35 (2 Monaten ago)

    Periode mal gehabt und ich war Prüfungsmodell für Generalprobe und sie wollte mir Locken eindrehen!

    Antworten
  3. Nicole Z
    3. April 2017 um 20:51 (2 Monaten ago)

    Hallo,
    tolle Aktion!
    Mein schlimmstes Haarerlebnis war, dass ich mir einmal blaue Farbe für Strähnen beim Friseur gekauft habe. Diese habe ich dann zuhause angewendet. Jedoch waren die Strähnen dann nicht blau sondern grün!
    Liebe Grüße

    Antworten
  4. Janena Heuschen
    3. April 2017 um 12:51 (2 Monaten ago)

    Mein schlimmstes Haarerlebnis war, wie ich „ein wenig kürzer und ein wenig hellere Haare“ haben wollte und der Friseur sie auf wenige Milimeter runterschnitt UND GELBBLOND machte – ich sah aus wie ein Kampffrau, das war wirklich ganz, ganz schlimm 😀 Danke für die tolle Verlosung, würde mich riesig freuen <3

    Antworten
  5. Ute Klostermann
    3. April 2017 um 12:47 (2 Monaten ago)

    mEIN sCHLIMMSTES hAARERLEBNIS WAR 1979 EINE MISSRATENE DAUERWELLE

    Antworten
  6. Alma Mätters
    3. April 2017 um 12:20 (2 Monaten ago)

    An meinem schlimmsten Haar-Erlebnis war ich selbst schuld als ich mir nach einer schlaflosen Nacht selbst die Haare geschnitten habe! Das war keine gute Idee, aber sah nicht einmal so schlimm aus wie es sich anhört.

    Antworten

Leave a reply