cocos philosophy

style is more than fashion

Label to Watch: Ellery

 

CP-Ellery-3

Show me your Shoulder! Der Sommertrend für 2016 ist definitiv die schulterfreie Bluse. Auch wenn viele von uns sie bereits vor zwei Jahren getragen und geliebt haben, ist sie jetzt das Fashion-Statement schlechthin. Ein Label hat diesen Trend ganz entscheiden mitgeprägt: Ellery. Bei vielen internationalen Bloggern und Fashionistas sind die signifikanten Blusen von Ellery seit einigen Saisons bereits absolut populär.

Hinter dem heiß geliebten Label verbirgt sich die Designerin Kym Ellery, die als Absolventin der Kunst- und Modeuniversität Central Saint Martins das gleichnamige Modelabel gegründet hat. Vor der Gründung der Modelinie arbeitete in Perth geborene Designerin als Moderedakteurin des australischen Magazins RUSSH. Mit ihrem Label Ellery ist die Designerin vor allem für skulpturale Silhouetten und den gekonnten Einsatz von Materialien bekannt und ist momentan in Sachen einzigartige Schnitte richtungsweisend.

CP-Ellery-2 (mehr …)

Culinary Skills: Raspberry-Tartelettes

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich bin keine große Kochfanatikerin. Ich koche zwar supergerne, habe meist aber zu wenig Zeit dafür. Alle paar Monate kommt in mir die Küchengöttin zum Vorschein. Dann wird intensiv gekocht, gebackt und neue Rezepte ausprobiert. Ab und an werden dann auch komplizierte Rezepte oder ganze Menüs zusammengestellt. Doch das sind Ausnahmen – als Editorial Director eines Online-Magazins und zudem Bloggerin fehlt oft die Zeit und es muss meist sehr schnell gehen. Deshalb bin ich immer auf der Suche nach einfachen, leichten und dennoch äußerst leckeren Rezepten, die mit wenigen Zutaten ein leckeres Gericht zaubern.

Eines meiner liebsten ist das Rezept für meine Raspberry-Tartelettes. Vor allem im Sommer, wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt, ist dieses Rezept ein Knaller, hat man doch meist alle Zutaten zu Hause und muss nicht extra in den Supermarkt. Zudem sind die kleinen Törtchen dank ausgewählter Zutaten und dem super einfachen Keksboden keine versteckte Kalorienbombe und können auch auf Wunsch abgewandelt werden. Sind beispielsweise keine Himbeeren im Haus, tauscht man diese einfach durch andere Beeren aus. Hat man kein TK-Obst im Gefrierschrank, kann man natürlich auch frisches Obst nehmen. Schleckermäuler können die saure Sahne auch durch Schmand ersetzen, Figurbewusste den Sahne-Frischkäse durch einen Joghurt-Frischkäse austauschen. Wie gesagt, das Rezept ist super vielseitig und schmeckt jedem. Wer etwas besonderes möchte, kann den Keksboden sowie die Masse auch in eine Springform (ca. 20 cm Durchmesser) füllen und eine leckere Mini-Torte zaubern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten für eine kleine Torte oder 6 Törtchen: 

100 g Löffelbiskuit

25 g Butter

400 g Exquisa Frischkäse ´Der Sahnige`

2 TL Vanillezucker

60 g Puderzucker

100 g Saure Sahne

100 g TK-Himbeeren

Spritzer frischer Zitronensaft

6 x Blattgelatine

200 g gemischte Beeren zum Dekorieren

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zubereitung:

Löffelbiskuit in einer Küchenmaschine fein mahlen (alternativ in einem Gefrierbeutel zerkleinern). Butter in einem kleinen Topf schmelzen und mit den Bröseln vermengen. Die Keksboden-Masse in sechs Dessertringe (ca. 7 cm Durchmesser) füllen und gut andrücken.

Exquisa Frischkäse zusammen mit Vanillezucker und Puderzucker zu einer cremigen Masse verrühren. Saure Sahne sowie Zitronensaft langsam unterrühren. TK-Himbeeren in der Küchenmaschine zerkleinern und unter die Masse heben. Blattgelatine im Wasserbad 5-7 Minuten auflösen lassen, ausdrücken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Die Masse zu der Gelatine langsame hinzufügen und gut vermengen. Die fertige Masse auf dem Keksboden der Törtchen verteilen und für mindestens zwei bis drei Stunden kaltstellen (besser über Nacht).

Vor dem Servieren die Dessertringe vorsichtig entfernen und die Minitörtchen mit frischen Früchten dekorieren und mit etwas Puderzucker bestreuen. Auf Wunsch können auch frische essbare Blüten verwendet werden. Hat man keine essbaren Blüten, können diese auch durch Schnittblumen ersetzt werden, dürfen dann aber nicht mitgegessen werden. Kleiner Tipp: Die Stiele der Schnittblumen mit Frischhaltefolie umwickeln, so kann man die Blüten gefahrlos in die Kuchenmasse stecken und dennoch den Kuchen ohne Bedenken genießen.

CP-Himbeere-Törtchen-4

Bilder: ©Coco’s Philosophy

Gesponserter Beitrag

Coco’s Shopping: Rose Quartz

CP-Rose-Quartz-ShoppingViele Jahre habe ich mich gegen die Farbe Rosa in meinem Kleiderschrank gesträubt. Bei einem rosafarbenen Pullover oder einer Hose haben sich automatisch die Nackenhaare aufgestellt. Irgendwann kam dann der Trend mit den Signalfarben und ich wagte mich erstmals an einen Oversized-Pullover in dunklem Pink heran. Das war’s dann aber auch schon wieder mit dem Farbexperiment. Inzwischen haben uns die Pantone-Farben fest im Griff. Jedes Jahr aufs Neue kürt das populäre Farbsystem eine Color of the Year und bestimmt somit wesentlich die Markenbotschaft vieler Labels. Ganz gleich, ob Beauty, Fashion oder Interior, die jährliche Trendfarbe von Pantone setzt überall neue Maßstäbe. Kein Wunder also, dass die Color of the Year letztlich auch in der Modebranche aktiv mitmischt und die Farbgebung ganzer Kollektionen bestimmt. In diesem Jahr gibt es nicht nur eine Farbe, sondern sogar zwei: Rose Quartz und Serenity.
(mehr …)

Coco’s Lookbook: Blouson Love

CP-Streetstyle-Blouson-3

Das mit den Streetstyles ist ja immer so eine Sache. Es gibt Tage, da hat man überhaupt keine Lust, sich zu stylen, sich in Schale zu werfen und in die City zu fahren, um erst nach einer Location zu suchen und dann ganz spontan (was sonst?) einen Look zu shooten. Vor allem, wenn das Wetter nicht mitspielt und der Himmel sich Grau in Grau präsentiert möchte man meist lieber zu Hause bleiben und einfach in unsexy aber dafür umso bequemeren Klamotten auf dem Sofa entspannen. Bekommt man seinen Allerwertesten dann doch vor die Tür, werden die Bilder meist nicht wirklich gut, da man erstens keine Lust hast, zweitens der Freund sowieso völlig unmotiviert ist und drittens dank schlechtem Wetter die Lichtverhältnisse zu wünschen übrig lassen. Das Ergebnis: unschöne Bilder und das Vorstadium einer kleinen aber heftigen Beziehungs- und/oder Freundschaftskrise, die einem aufgrund der schlechten Bilder das Wochenende versauen. Fazit: Solche Aktionen sollte man besser sein lassen.

CP-Streetstyle-Blouson-8

Bei schönem Wetter hingegen sieht das oft anders aus. Da werden Fotos meist ganz spontan zwischen Tür und Angel geschossen, denn bei schönem Wetter gibt es erst gar keine Outfitkrisen. Oder man hat ganz liebe Kolleginnen, die zwischen zwei Video-Shoots ihre Mittagspause aufopfern und schnell ein paar Bilder (183!!!) von einem schießen und jedes so schön wird, dass bei der Artikelerstellung man gar nicht weiß, welches Bild man letztlich in den Blogpost packen soll. Noch besser: Nachbearbeitungen in Photoshop sind aufgrund der guten Lichtverhältnisse (und guten Laune) auch nicht nötig. Wie gut, dass nun die tristen Tage bald vorbei sind und wir wieder jeden Tag unzählige Möglichkeiten haben, um tolle Bilder zu knipsen. Da spielt es dann auch keine Rolle, ob Freund oder Freundin das ein oder andere Outfit einmal nicht perfekt in Szene setzt.

CP-Streetstyle-Blouson-7

Wer mich kennt, weiß, dass ich eine besondere Vorliebe für Culottes habe. Kein Wunder also, dass die Denim-Culottes von Zara ganz schnell in meinen Kleiderschrank eigezogen sind – für knapp 20 Euro übrigens ein absoluter Schnapper. Das tolle Volants-Shirt habe ich in Berlin bei COS im Sale gefunden und wanderte direkt in meine Favoritenliste für’s Frühjahr, da es absolut vielseitig kombinierbar ist. Am liebsten hätte ich es gleich in doppelter und dreifacher Ausführung und in mehreren Farben gekauft, aber leider war es nach kürzester Zeit überall ausverkauft. Und natürlich darf diesen Sommer auch eine Bomberjacke nicht fehlen. Da ich nicht wusste, ob mir dieser Trend auf lange Sicht gefällt, habe ich mich (vorerst) für einen Best Budget Buy entschieden und die Blouson-Jacke in Altrosa bei Stradivarius geshoppt. Die Chancen stehen aber sehr gut, dass ganz bald ein zweites Modell in meinen Kleiderschrank einzieht – sehr zum Nachteil der Kreditkarte. Aber auch egal, immerhin konnte ich bei der VIP Shopping Night von TK Maxx bares Geld sparen, finden sich in 5.000 Quadratmeter großen Shoppingparadies doch unzählige Schnäppchen. Bei der extravaganten Sonnenbrille von Vera Wang war es Liebe auf den ersten Blick. Beim zweiten Blick auf das Preisschild wanderte das gute Stück dann auch direkt in den Einkaufskorb und wurde bei dem spontanen Lunch-Fotoshoot in Szene gesetzt. Hoffentlich gibt es in den nächsten Wochen mehr solche Gelegenheiten, wo ganz ohne Stress und lange Vorplanung spontan lockere Outfit-Fotos entstehen – denn das ist doch die eigentliche Idee hinter den Streetstyles.

 

CP-Streetstyle-Blouson-10

Sonnenbrille von Vera Wang (bei TK Maxx gestoppt) (ähnlich hier)

Blouson von Stradivarius (ähnlich hier)

Shirt-Bluse von COS (ähnlich hier)

Crossbody-Bag von Asos (ähnlich hier)

Culotte von Zara (ähnlich hier)

Mules von Zara (ähnlich hier)

CP-Streetstyle-Blouson-2

CP-Streetstyle-Blouson-9

CP-Streetstyle-Blouson-1

 

 

 

Bilder: Brushmeetspaper

 

Coco’s Beauty: Hautschmeichler in Pink

CP-Caudalie-2

Ganz gleich, ob 20, 30 oder 40, unsere Haut braucht in jedem Alter ausreichend Feuchtigkeit, um lange frisch und strahlend auszusehen. Bei all den neuen Beautyprodukten mit unzähligen Versprechungen und Wunderwirkungen vergessen wir aber dies nur allzu oft. Ob spezielle Anti-Aging-Effekte oder neue Wirkstoffe, die Haut wird oft mit vielen sogenannten Wundermittelchen gepflegt und gehegt – und so des Öfteren auch überpflegt. Die Folge: Die Haut reagiert gestresst und ist gereizt. Dabei kann Hautpflege und Anti-Aging so einfach sein, solange die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird und gesund ist. Stärkung von innen heraus ist die Devise. Denn eigentlich wollen wir Frauen doch nur eines: eine wirksame Hautpflege, die unkompliziert ist, unserer Haut besonders gut tut und sie jung und frisch aussehen lässt – und das am besten alles in einer Creme.
(mehr …)